OPEL/IKS – Der Tag der offenen Tür

RÜSSELSHEIM – (nat). Den zweiten Platz bei der World-Robot-Olympiade belegten vier Schüler des Immanuel-Kant-Gymnasiums im Regionalentscheid. Dazu gratulierte Oberbürgermeister Patrick Burghardt herzlich und überreichte den vier Junior-Ingenieur-Akademie-Teilnehmern anlässlich des Tages der offenen Tür im Ausbildungszentrum der Adam-Opel AG eine Urkunde.

Lara Kaltbeitzel, David Huber, Marco Igerst und Martin Steinborn hatten in drei Monate langer Arbeit einen kompakten und äußerst stabilen Designerroboter aus Legosteinen entwickelt, der in Konstruktion, Bau, Programmierung und Innovationen bewertet worden war. Die Firma Opel, die rund 150 Auszubildende beschäftigt, arbeitet in enger Kooperation mit dem Kant-Gymnasium und dem Neuen Gymnasium Rüsselsheim.

„Trotz des jährlich stattfindenden ‚Girls-Day‘ sind nur zehn Prozent Mädchen an einer Ausbildung im technischen Bereich interessiert“, bedauerte Ausbildungsleiter Stephan Menke. Man könne verstärkt eine Rückkehr in die klassischen Berufsbilder erkennen.

Allerdings waren beim Rundgang durch die Werkshallen durchaus auch einige Mädchen zu sehen, die ab dem nächsten Jahr einen Ausbildungsplatz brauchen. Am Standort Rüsselsheim gebe es 14 verschiedene Berufsausbildungen, die nach Abschluss durch Weiterbildung oder Studium umfassende Karrierechancen bereithalten. So zum Beispiel die Ausbildung zum Elektroniker/in für Betriebstechnik, die in kooperativem Studiengang an der Hochschule Rhein-Main zum Bachelor of Engineering führt. „Diese fundierten Ausbildungen und Weiterbildungsmöglichkeiten haben den Effekt, dass seit über zehn Jahren mehr als 90 Prozent der Azubis bei uns bleiben“, erklärte Menke.

Beim Berufsbild „Werkzeugmechanik“ werde es ab dem nächsten Jahr aufgrund der größer gewordenen Nachfrage doppelt so viele, nämlich 20 Ausbildungsplätze geben. Die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker werde angepasst, da die Entwicklung Richtung Elektromobilität immer weiter voranschreite. „Die Hochvolttechnik ist ein wichtiger Bestandteil des heutigen Autobaus“.

Quelle: Mainz-Spitze

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s